WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Steuern und Recht kompakt Rechtstipp der Woche: Kuckuckskind profitiert doppelt

Premium

Die Stellung eines leiblichen, aber nicht rechtlichen Vaters erlaubt steuerfreie Schenkungen. Außerdem: Krankenversicherung, Betriebsausgabe, Studium und mehr. Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.

Neue Regeln bei der Schenkungsteuer. Quelle: dpa

Schenkungsteuer - Kuckuckskind profitiert doppelt

Ein Mann aus Hessen hatte eine biologische, aber nicht rechtliche Tochter, die in einer anderen Familie lebte. Er schenkte ihr mehrere Zehntausend Euro und wollte eventuell anfallende Schenkungsteuer übernehmen. Das Finanzamt ordnete die Schenkung der bei Erbschaften und Schenkungen geltenden Steuerklasse III mit nur 20.000 Euro Freibetrag zu. Diese Steuerklasse hätte auch bei Schenkungen zwischen Nichtverwandten gegolten. Damit fiel Steuer an. Doch der Mann forderte, dass wie für Kinder Steuerklasse I mit 400.000 Euro Freibetrag greifen müsse. Das Finanzgericht Hessen schloss sich an: Seit 2013 seien leibliche, aber nicht rechtliche Väter im Familienrecht mit einer besonderen Stellung anerkannt. Dies müsse übertragen werden. Damit falle die Schenkung in Steuerklasse I und bleibe steuerfrei (1 K 1507/16). Die Revision läuft (Bundesfinanzhof, II R 5/17).

Krankenversicherung - Betriebsrentner müssen zahlen

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%