Steuern und Recht kompakt: WhatsApp-Nutzern droht eine Abmahnung

PremiumSteuern und Recht kompakt: WhatsApp-Nutzern droht eine Abmahnung

03. Juli 2017
Bild vergrößern

Nutzer des zu Facebook gehörenden Messengerdienstes WhatsApp begehen laut Amtsgericht Bad Hersfeld eine "deliktische Handlung" gegenüber den Kontakten in ihrem Adressbuch.

von Mark Fehr, Niklas Hoyer und Sebastian Kirsch

Privaten Nutzern vom Messenger-Dienst WhatsApp droht unter Umständen eine kostenpflichtige Abmahnung. Außerdem: Ein Expertenrat zum Thema Homeoffice. Dies und mehr in den Steuer- und Rechtstipps der Woche.

Werbungskosten: Streit um gezahlte Zinsen

Die Zinsausgaben für einen Kredit können Steuerzahler absetzen, wenn sie das Geld einsetzen, um steuerlich relevante Einkünfte zu erzielen, etwa für den Kauf einer vermieteten Immobilie. Doch nicht immer steht eindeutig fest, wofür der Kredit genutzt worden ist. Ist das Geld auf ein auch privat genutztes Konto geflossen, streicht das Finanzamt dann mitunter Zinsausgaben aus der Steuererklärung. In der Vergangenheit hatte der Bundesfinanzhof (BFH) bereits etwas Verständnis für Steuerzahler gezeigt: Fließt noch am Tag des Geldeingangs exakt die gleiche, per Kredit aufgenommene Summe für eine steuerlich relevante Investition, dürfen die Zinsen abgesetzt werden. Nun kommt...


Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%