Steuerpolitik: Niedrige Steuern, mündige Bürger

ThemaSteuern

PremiumKommentarSteuerpolitik: Niedrige Steuern, mündige Bürger

13. April 2017
Bild vergrößern

Zum ersten Mal seit Menschengedenken ist Bundesfinanzminister zu sein fast so schön wie Weihnachtsmann.

von Christian Ramthun

Die öffentlichen Kassen sind so voll wie nie. Das bietet die Chance für eine umfassende Steuerreform. Wir sollten sie nutzen.

Zum ersten Mal seit Menschengedenken ist Bundesfinanzminister zu sein fast so schön wie Weihnachtsmann. Die Steuereinnahmen füllen die Staatskasse üppig. Wolfgang Schäuble gibt Milliarden für Breitband, Flüchtlinge, Kitaausbau und wärmt sich trotzdem an der schwarzen Null eines ausgeglichenen Haushalts. Die Bürger zahlen gut 100 Milliarden Euro mehr an den Fiskus als vor vier Jahren, sie rutschen auf der Progressionskurve nach oben, die Abgabenlast steigt über die 40-Prozent-Grenze ihres Einkommens – doch Worte des Protests kommen kaum jemandem über die Lippen. Wenn Montesquieu, der im 18. Jahrhundert das widerstandslose Eintreiben von Steuern als höchste Staatskunst bezeichnete, das erlebt hätte! Allein die...


Immobilien-Wertfinder:Was Mieten und Kaufen in Ihrer Region kostet
Immobilien-Wertefinder

Mit unserem interaktiven Tool finden Sie Interessierte Mieten und Kaufpreise in ihrem Viertel und ihrer Straße. Mehr...

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%