Lebensart: Das höchste Statussymbol kann man nicht kaufen

PremiumkolumneLebensart: Das höchste Statussymbol kann man nicht kaufen

10. September 2017
Kolumne

Die meisten Menschen tippen und diktieren Notizen ins Smartphone. Dabei geht nichts über ein feines Notizbuch und einen edlen Stift.

Bild vergrößern

Eine schöne Handschrift kann man üben.

Um die Westentasche der Herren streiten sich zwei Fraktionen. Da sind zum einen die Technikverliebten, für die seit der Erfindung des Smartphones nichts anderes mehr „auf Mann“ getragen werden muss – und zum anderen die Traditionalisten, die auf Notizbuch, Schreibwerkzeug und Taschentuch bestehen. Der Zank ist allerdings ein imaginierter, denn es gibt viele Männer, die das eine tun, das andere aber nicht lassen. Man könnte sie Opportunisten nennen – oder treffender: Pragmatiker.

Heute kann man alles ins Smartphone tippen oder diktieren. Trotzdem gehören ein gutes Schreibwerkzeug und ein kleines, elegantes Notizbuch zur Grundausstattung. Denn es gibt Situationen, in denen man nicht wie ein Digitaljunkie auf seinem Gerät herumfummeln und die passende Anwendung suchen, sondern mit ein paar schnellen Bewegungen eine handschriftliche Notiz machen will. Es sieht nicht nur besser aus, sondern wirkt auch persönlicher und souveräner.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%