Iran: Mit einem Unternehmer auf Geschäftsreise

ThemaNaher Osten

PremiumIran: Mit einem Unternehmer auf Geschäftsreise

01. Oktober 2016
Bild vergrößern

Teheran, Iran

von Florian Willershausen

Iran ist eine große Verheißung für die deutsche Wirtschaft: Über Jahre war der wichtige Handelspartner in Nahost mit Sanktionen belegt, nun sind wieder Geschäfte möglich. Wie aber fasst man Fuß? Auf Dienstreise mit Burkhard Dahmen, Chef des Anlagenbauers SMS.

Alles wirkt alt in Irans stolzer Stahlstadt Isfahan. Braune Förderbänder schaufeln unablässig Eisenerz in die fünf Stahlschmelzen, die vor spitzer Felslandschaft in den Himmel qualmen. Rostige Rohre winden sich zwischen den Werkshallen über holprige Wege. Ein klappriger Wassertanker spritzt Staub von der Straße. Das Handelsembargo, das die EU, UN und USA seit 2006 wegen des Nuklearprogramms gegen Iran immer wieder verschärft hatten, scheint noch immer seine Wirkung zu zeigen.

Doch Burkhard Dahmen, der die Szenerie vom Fond eines weißen Jeeps aus auf sich wirken lässt, widerspricht: „Die Anlagen sind teilweise sehr modern, die Iraner haben hier auch während der Sanktionen...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%