Olympia in Rio: Eduardo Paes greift nach der Macht in Brasilien

PremiumOlympia in Rio: Eduardo Paes greift nach der Macht in Brasilien

08. August 2016
Bild vergrößern

Eduardo Paes trägt die Olympische Fackel in Rio de Janeiro.

von Alexander Busch

Zwölf Milliarden Dollar haben die Brasilianer investiert, um Rio de Janeiro für Olympia fit zu machen. Davon hat die Bauindustrie profitiert – und Rios Bürgermeister. Er begreift Olympia als Bühne, um sich für die Präsidentschaft warmzulaufen.

Man kann ihm in den letzten Monaten kaum aus dem Weg gehen in Rio de Janeiro: Bürgermeister Eduardo Paes, 46 Jahre, meist im Hemd über der Hose, stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, taucht immer plötzlich irgendwo auf: ob er das Pressezentrum einweiht, die neue Metrolinie eröffnet oder sich bei der australischen Delegation entschuldigt, weil er ihr ein Känguru vor die Tür stellen wollte, als die sich über verstopfte Toiletten und Kurzschlüsse in den Olympiabauten beschwerte.
Immer wieder erläutert Paes, was er eigentlich seit Jahren schon erklärt, aber das immerhin stets so frisch und anschaulich, als sei es ihm...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%