Türkei: Die Hoffnung stirbt zuletzt

PremiumKommentarTürkei: Die Hoffnung stirbt zuletzt

16. Dezember 2016
Bild vergrößern

Nach einem Terrorjahr gilt Erdoğan als Heilsbringer.

von Philipp Mattheis

Die Türken sehnen sich nach Ruhe. Ihr Präsident erscheint als der Einzige, der diesen Wunsch erfüllen kann.

Die Türkei hat ein Horrorjahr hinter sich: Terror, Putsch, das Zertrampeln der Demokratie. Die Beziehungen zur EU sind auf dem Tiefpunkt. Türkisches Militär steht in Syrien und im Nordirak. Die Wirtschaft schrumpft – zum ersten Mal seit sieben Jahren. Das alles hat die Türken mürbe gemacht. Und das alles lässt viele zu ihrem Präsidenten aufblicken wie zu einem Heilsbringer. Wie kann das sein, wo doch eine Mehrheit der Europäer ihn als den Unheilsstifter identifiziert?

Recep Tayyip Erdoğan wird im Frühjahr über eine Verfassungsänderung abstimmen lassen. 330 von 550 Stimmen benötigt er dafür. 313 kommen von seiner eigenen Partei, der AKP....


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%