US-Wahl: Die Lücke, die der Teufel lässt

PremiumUS-Wahl: Die Lücke, die der Teufel lässt

18. November 2016
Bild vergrößern

Zusammenhalt aus Hass: Trump-Wähler bei einer Wahlveranstaltung.

von Miriam Meckel

Die Wahl Donald Trumps ist mehr als der Lärm, den sie verursacht hat: ein Zeichen der Enttäuschung vieler Amerikaner über die wachsende Ungleichheit und Ausdruck ihres Gefühls, von den Eliten verachtet zu werden. Nur wer die wirtschaftlichen Probleme löst, kann das nächste Opfer verhindern: den liberalen Rechtsstaat.

Nie hätte ich gedacht, dass ich einmal mit Franz Josef Wagner einig sein könnte. Aber so war das dieser Tage. Der „Bild“-Kolumnist schrieb darüber, was Donald Trump über Frauen denkt und wie er ihnen zwischen die Beine grabscht. „Wie gibt man so einem Typen die Hand?“, fragte Wagner. „Ich würde diesem Typen nicht die Hand geben.“

Die Hand, mit der Donald Trump gerne Frauen zwischen die Beine grabscht, wird die Hand sein, die er am 20. Januar hebt, um seinen Amtseid zu schwören. So wahr mir Gott helfe.

Anzeige

Das ist Wahnsinn. Noch wahnsinniger aber ist, dass 53 Prozent der Frauen...


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%