US-Wahl: Trump verhindern – und was dann?

ThemaUS-Wahlkampf

PremiumKommentarUS-Wahl: Trump verhindern – und was dann?

30. September 2016
Bild vergrößern

Donald Trump (l), Hillary Clinton (r).

von Tim Rahmann

Ganz gleich, wer in fünfeinhalb Wochen die Präsidentschaftswahlen für sich entscheiden wird: In den USA stellt sich die Systemfrage.

Noch fünfeinhalb Wochen. Dann wählen die US-Amerikaner ihren neuen Präsidenten. Dann ist der Wahlkampf des Schreckens beendet, das Duell zwischen einem fern der Fakten argumentierenden Donald Trump und einer uninspirierten Hillary Clinton. Dann endlich wird alles wieder gut – sofern Trump von der politischen Bühne verschwindet? So einfach ist es nicht.

Donald Trump ist Ausdruck und Ergebnis einer peinlich unsachlichen, ja: destruktiven Diskussionskultur in den USA. Hasserfüllte Hetzer wie Radio-Talkmaster Rush Limbaugh arbeiten sich unermüdlich an US-Präsident Barack Obama ab, jenseits aller Objektivität und Statistik. Der erzkonservative Fernsehsender Fox News vermischt seit Jahren ungeniert Nachrichten mit Meinungsmache. Hauptsache, Meinung....


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%