Angela Merkel: „Ich habe noch nie gezittert“

PremiumInterviewAngela Merkel: „Ich habe noch nie gezittert“

29. Juni 2017
von Beat Balzli und Miriam Meckel

Kanzlerin Angela Merkel über den G20-Gipfel, ihre Strategie gegenüber Donald Trump, den Papst, das expansive China – und die Fehler der deutschen Autoindustrie.

Bild vergrößern

Wachsam: Die Kanzlerin weiß, dass SPD-Herausforderer Martin Schulz es wissen will: „Jeden Tag wird gekämpft“.

WirtschaftsWoche: Frau Bundeskanzlerin, wie fühlt es sich an, Regierungschefin von „very bad“ Germany zu sein, wie es der amerikanische Präsident Donald Trump ausdrückt?

Angela Merkel: Es fühlt sich sehr gut an, Bundeskanzlerin des Landes zu sein, das ich liebe und dem ich dienen will, und es ist natürlich auch viel Verantwortung damit verbunden. Ein solcher Anwurf, der sich auf unseren Handelsüberschuss bezog, ficht mich nicht an. Der Überschuss ist weder gut noch böse, sondern Ergebnis des Zusammenspiels von Angebot und Nachfrage auf den Weltmärkten.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%