Anglizismen im Deutschen: „Bei einem ‚Event‘ bekomme ich Bauchweh“

PremiumAnglizismen im Deutschen: „Bei einem ‚Event‘ bekomme ich Bauchweh“

22. August 2016
Bild vergrößern

"Okay" ist für ihn in Ordnung. "Highlight" geht gar nicht: Walter Krämer ist der Vorsitzende des Verein Deutscher Sprache.

von Katja Joho

Fremdwörter – insbesondere Anglizismen - mögen die Deutschen nicht. Trotzdem verwendet sie jeder. Walter Krämer vom Verein Deutsche Sprache erklärt, dass es Grenzen gibt, wie viel Einfluss Fremdwörter nehmen sollten.

„Internet“ ist eigentlich kein deutsches Wort. „Handy“ auch nicht. Trotzdem gehören sie ganz selbstverständlich zur deutschen Sprache. Anglizismen werden die aus dem Englischen entlehnten Wörter genannt, von denen tausende Einzug in den deutschen Sprachgebrauch gefunden haben – zum Unmut vieler Deutscher. So sagt es zumindest eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Demnach lehnen über 70 Prozent der Deutschen Anglizismen ab, obwohl mehr als 90 Prozent zugeben, solche Wörter regelmäßig zu benutzen. Der Verein Deutschen Sprache findet das bedenklich. Manche Wörter sind „okay“ – aber viele Anglizismen im Deutschen seien eindeutig Quatsch, erklärt der Vereinsvorsitzende Walter Krämer im Interview:

WirtschaftsWoche Online:...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%