Antidiskriminierung: Für die Freiheit zur Diskriminierung

PremiumKommentarAntidiskriminierung: Für die Freiheit zur Diskriminierung

14. August 2016
Bild vergrößern

Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes zeigt den Bericht.

von Malte Fischer

Antidiskriminierungsgesetze unterminieren die Freiheit – und die Mechanismen unseres Wirtschaftens.

Zehn Jahre ist es her, dass die Koalition aus CDU, CSU und SPD die Bundesbürger mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beglückt hat. Man wollte seinerzeit „Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität verhindern und beseitigen“.

Nun, pünktlich zum runden Geburtstag des Gesetzes, fordert die beim Bundesfamilienministerium angesiedelte Antidiskriminierungsstelle des Bundes eine Verschärfung des AGG. Sie will die Klagefrist für diejenigen, die sich diskriminiert fühlen, von zwei auf sechs Monate verlängern und das Diskriminierungsverbot für Arbeitgeber auf das Fremdpersonal von Subunternehmen ausweiten. Außerdem sollen...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%