Cybersicherheit: Wie die Politik im Kampf gegen IT-Verbrechen aufrüstet

PremiumCybersicherheit: Wie die Politik im Kampf gegen IT-Verbrechen aufrüstet

23. Dezember 2016
von Jürgen Berke, Marc Etzold, Christian Schlesiger, Christian Ramthun und Florian Willershausen

Die deutsche Politik rechnet fest mit IT-Angriffen wie im US-Wahlkampf. Milliarden fließen in neue Institutionen – aber die sind bislang kaum vernetzt. Am Ende gefährdet das Kompetenz-Wirrwarr die Cyberabwehr.

Deutschlands Sicherheit wird nicht mehr am Hindukusch verteidigt, wie es während des Kriegs gegen Terroristen in Afghanistan hieß, sondern in Wiesbaden, Köln und Berlin. An diesen Orten baut die Bundesregierung moderne Rechenzentren für ihre Behörden und Ministerien auf, zusammen bilden sie das sogenannte Informationstechnikzentrum Bund, kurz ITZ. Und weil der nächste Angreifer eher per Laptop kommt als im Panzer, dürften dort die neuen Kriegsschauplätze liegen. Gekämpft wird um nicht weniger als: die demokratische und politische Grundordnung unserer Bundesrepublik.

Spätestens seit der jüngsten US-Wahl klingt das nicht mehr übertrieben. Gelogen, manipuliert und betrogen wurde in Wahlkämpfen schon immer, aber die digitalen...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%