Die Tücken der Statistik 2: Das Trugbild von Korrelation und Kausalität

PremiumDie Tücken der Statistik 2: Das Trugbild von Korrelation und Kausalität

27. Mai 2016
Bild vergrößern

Scheinbare Zusammenhänge: Macht Wissenschaft lebensmüde?
Quelle: Tyler Vigen "Spurious Correlations", Office of Management and Budget, Centers for Disease Control and Prevention

von Mark Fehr

Wenn zwei Variablen perfekt harmonieren, muss das nichts heißen. Es kann sich um einen Scheinzusammenhang handeln. Besonders für die Wirtschaftspolitik ist das ein Problem.

Manchmal kann sich die Lektüre von Statistiken ziemlich morbide anfühlen. Zum Beispiel: Je mehr Geld die USA für die Wissenschaft und Weltraumforschung ausgeben, desto mehr Menschen hängen sich dort auf.
Gleichzeitig lässt der wachsende Käseverzehr in Amerika offenbar die Zahl der Unglückseligen steigen, die im Schlaf unter der Bettwäsche ersticken. Und dann auch noch dies: Es ertrinken in Amerika mehr Menschen in Schwimmbädern, sobald Hollywood einen neuen Film mit Nicholas Cage in die Kinos bringt.

Quelle dieser wegweisenden Informationen ist der amerikanische Harvard-Student Tyler Vigen. Er macht sich einen Spaß daraus, vermeintliche statistische Zusammenhänge auf seiner Webseite Spurious Correlations zu...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%