Einblick: Nur der Tabubruch macht zukunftsfähig

PremiumkolumneEinblick: Nur der Tabubruch macht zukunftsfähig

12. Januar 2018
Bild vergrößern

Die Palettenpanik: Derzeit der anschaulichste Indikator in den Unternehmen für die Hochkonjunktur.

Kolumne von Beat Balzli

Damit die Wirtschaft auch morgen boomt, benötigt sie Spitzenpersonal. Dafür braucht es ein Zuwanderungsgesetz – und global konkurrenzfähige Eliteunis.

Sind es marode Brücken? Zu hohe Steuern? Oder zu viel Bürokratie? Nein, das derzeit akuteste Problem der deutschen Wirtschaft sind ein paar zusammengenagelte Klötze und Latten. Ohne sie geht nichts, ohne sie steht die Just-in-time-Ökonomie still. Holzpaletten sind hierzulande gerade absolute Mangelware. Obwohl im vergangenen Jahr 110 Millionen Stück hergestellt wurden, reicht es vorne und hinten nicht. Die Preise haben bereits um zehn Prozent gegenüber 2016 angezogen. Die 440 heimischen Hersteller können längst nicht mehr alle Bestellungen bedienen. Und Gebrauchtpaletten gibt es sowieso keine mehr.

Die Palettenpanik in den Unternehmen ist derzeit der anschaulichste Indikator für die Hochkonjunktur – aber natürlich nicht der einzige. Die Firmen kämpfen derzeit auch verschärft mit einem Fachkräftemangel in all seinen Ausprägungen. Bei einer historisch tiefen Arbeitslosenquote endet die Jagd auf gutes Personal oft erfolglos. Arbeitgeber greifen bereits zu den ausgefallensten Anwerbemethoden. Homeoffice und Sabbaticals gehören eh schon zum Standard im Krieg um die Talente.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%