Fondsmanager: Verschleudert meine Rente nicht!

PremiumKommentarFondsmanager: Verschleudert meine Rente nicht!

13. Januar 2017
von Melanie Bergermann

Es ist eine Schande, dass Fondsmanager sich nur selten gegen Gehaltsexzesse bei Vorständen stemmen.

VW zahlt seinem ehemaligen Vorstandschef Martin Winterkorn stolze 3100 Euro Rente. Am Tag. Die SPD findet das ungerecht, weil Winterkorn zumindest moralisch für den Abgasskandal verantwortlich ist. Deshalb will sie hohe Pensionen generell abstrafen. Die Unternehmen sollen die Kosten dafür künftig nicht mehr unbegrenzt von der Steuer abziehen dürfen.

Dieser Vorschlag ist ein Armutszeugnis. Nicht für die SPD und nicht für Winterkorn, sondern für euch, liebe Fondsmanager. Es wäre euer Job, Gehaltsexzesse zu verhindern!

Anzeige

Ich habe in zwei Fonds investiert und zahle jeden Monat in eine private Rentenversicherung und eine Versorgungskasse ein, um im Rentenalter versorgt zu sein. Kaufen die Manager von meinem Geld Aktien, ist es ihre Pflicht, meine Interessen gegenüber der Gesellschaft zu vertreten. Das machen sie aber häufig nicht. Der Verwalter Allianz Global Investors etwa hat im ersten Halbjahr 2016 76 Prozent der Vergütungspläne von Unternehmen abgenickt. Union Investment kommt 2016 auf eine Quote von 70 Prozent.


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%