Nachhaltigkeit: Selbst VW schafft es weltweit auf Platz Eins

PremiumNachhaltigkeit: Selbst VW schafft es weltweit auf Platz Eins

09. September 2017
von Heike Schwerdtfeger

Bei 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen kann sich ein jedes Unternehmen positiv hervortun. Aus Deutschland punkten ausgerechnet Deutsche Bank und der Autobauer VW.

Der 25. September 2015 sollte die Wende bringen. Mit den damals verabschiedeten 17 Zielen der Vereinten Nationen für Nachhaltigkeit und Entwicklung (UN Sustainable Development Goals, kurz SDG) sollte sich das Leben auf dem Planeten für jeden etwas verbessern. Mit dem umfangreichen und ehrgeizigen Zielekatalog will die Weltorganisation ihre Mitgliedsstaaten und Unternehmen dazu bringen, stärker als bisher etwas zu unternehmen gegen Armut und Hunger und sich stattdessen stark zu machen für Gesundheit, frisches Wasser, Gleichstellung der Geschlechter, verantwortungsvollen Konsum, Bildung und Frieden. Damit es nicht nur Lippenbekenntnisse bleiben, sind Unternehmen mit im Boot: Weltkonzerne können es sich heute kaum noch leisten, die Umsetzung dieser Ziele in ihren Jahresberichten zu ignorieren. Sie müssen dort neben Bilanzzahlen auch noch umfangreiche Erklärungen zu Nachhaltigkeitsaspekten abgeben, um Investoren und die vielen Datennutzer zufriedenzustellen.

Indexanbieter wie MSCI, Ratingagenturen wie Oekom und viele andere messen und bewerten jetzt anhand der von den Unternehmen in den Nachhaltigkeitsberichten veröffentlichten Zahlen die Fortschritte bei der Erreichung der Ziele und lassen sich dafür von den Nutzern der Daten bezahlen.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%