Rettet das Bargeld!: Die Abschaffung wäre barer Unsinn

PremiumRettet das Bargeld!: Die Abschaffung wäre barer Unsinn

12. Februar 2016
Bild vergrößern

Die Abschaffung des Bargelds gefährdet Freiheit und Wohlstand.

von Malte Fischer, Sebastian Kirsch und Mark Fehr

Politik und Notenbanken haben dem Bargeld den Kampf angesagt. Dagegen sollten wir uns wehren - für unsere Freiheit und Privatsphäre.

Auf das Treffen mit seinen Notenbankkollegen in vier Wochen muss sich Mario Draghi, der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), diesmal besonders gut vorbereiten. Denn im obersten Entscheidungsgremium der Euro-Hüter sind heftige Diskussionen vorgezeichnet. Nicht nur die Frage, ob man den Zinssatz für die Einlagen der Banken bei der EZB weiter in den Minusbereich drücken soll, dürfte Kontroversen auslösen. Auch der 500-Euro-Schein, die höchste Banknote der Gemeinschaftswährung, steht zur Disposition. Draghi will den Schein aus dem Verkehr ziehen. Bundesbank-Chef Jens Weidmann hat bereits Widerstand angekündigt. Das Vorhaben Draghis sorgt auch in der Öffentlichkeit für Aufregung. Ebenso wie die Pläne von Bundesfinanzminister...


Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%