Vom Winde verweht: Woran Merkels Energiewende scheitert

ThemaEnergiewende

PremiumVom Winde verweht: Woran Merkels Energiewende scheitert

31. März 2017
Bild vergrößern

Auf dem Land: Widerstand. Bäuerin Franke will keine Stromkabel unter ihrem Acker.

von Angela Hennersdorf, Niklas Hoyer, Andreas Macho und Dieter Schnaas

Das Prestigeprojekt der Bundesregierung ist gescheitert. Strom ist politisch aufgeladen in Deutschland, viel zu teuer – und pseudogrün, denn wir erreichen nicht einmal unsere Klimaziele. Eine Reise zu den Brennpunkten des marktfernen Systems zeigt: Wir müssen umsteuern. Schnell.

Morgens um sechs duftet die Welt von Udo Balzer noch gut. Der Bäckermeister schichtet frische Sauerteigbrote und Dinkelbaguettes ins Verkaufsregal und empfängt die ersten Kunden seiner Mühlenbäckerei im holsteinischen Heide. Balzer, 59, backt seit mehr als 30 Jahren Brötchen. Er hat zehn Filialen aufgebaut, beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und könnte rundum einverstanden sein mit sich und seinem Berufsleben. Könnte. Wenn nur die Energiepolitiker und Stromkonzerne ihn endlich in Ruhe ließen. Sobald Balzer nur dran denkt, duftet gar nichts mehr in seiner Bäckerstube. „Vor 15 Jahren habe ich 9000 Euro im Monat an Stromkosten gezahlt“, sagt er, „heute sind es fast...


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%