Wohnungspolitik: Wir müssen Wohnen neu denken

PremiumKommentarWohnungspolitik: Wir müssen Wohnen neu denken

09. September 2017

Gegen Wohnungsnot und steigende Mieten fällt den Wahlkämpfern herzlich wenig ein. Nötig wäre ein neuer und umfassender Ansatz.

In den letzten Wochen vor der Wahl lernen Politiker ihre Bürger so gut kennen wie sonst nie. Sie erleben, wann Menschen lachen, nicken oder gelangweilt weghören. Personen und Programme bewähren sich vor Publikum – oder eben nicht.

Wer momentan Wahlkämpfer begleitet, hört besonders viele Fragen zur Wohnungspolitik. Kann die nächste Bundesregierung etwas gegen den Mangel an preiswerten Wohnungen tun? Gibt es Ideen, die kurzfristig helfen würden? Oft bleiben die Bürger nach den Veranstaltungen so unzufrieden zurück wie die Moderatoren des TV-Fünfkampfs der kleinen Parteien. Sie hatten FDP-Chef Christian Lindner nach Hilfen für Geringverdiener auf Wohnungssuche gefragt, aber kaum Antwort erhalten.

Anzeige

Bisher kursieren vor allem Angebote für Minderheiten. Sozialer Wohnungsbau soll den Ärmeren helfen, Zuschüsse für Immobilienkäufer den Wohlhabenden. Was bislang fehlt: neue Ideen für die breite Mittelschicht. Dabei geben viele Rentner, Studenten, Geringverdiener und Familien mit kleinem Einkommen heute schon die Hälfte ihrer Einkommen für Miete aus. Dass bezahlbarer Wohnraum fehlt, ist für viele Deutsche die drängendste soziale Frage der Gegenwart geworden.

PremiumMit Unternehmern beim Wahlkampf Wie eine Sozialunternehmerin die FDP erlebt

Drei Wochen vor der Wahl touren die Spitzenkandidaten der Parteien durchs Land. Aber wie erleben Unternehmer ihre Auftritte? Die Wirtschaftswoche hat vier von ihnen begleitet.

Unternehmerin Sina Trinkwalder bei Christian Lindner in Bergisch Gladbach. Quelle: Privat

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%