Euro-Zone: Warum trotz starker Währung Reformen notwendig sind

ThemaKonjunktur

PremiumEuro-Zone: Warum trotz starker Währung Reformen notwendig sind

06. August 2017
Bild vergrößern

Warum die Währungsunion dringend reformiert werden muss.

von Silke Wettach

Der Euro wird immer stärker - und auch die Wirtschaft in der Währungsunion zieht wieder an. Trotzdem muss sich in der Euro-Zone etwas verändern.

In der Euro-Zone hängt alles mit allem zusammen. Also sind die Verhandlungen, die am kommenden Mittwoch in Den Haag erneut beginnen, keine rein nationale Angelegenheit. Der niederländische Wahlsieger Mark Rutte wird mit Vertretern von drei Parteien beraten, um eine neue Regierung zu bilden. Wenn die steht, ändert sich einiges in den Niederlanden – aber auch in Brüssel. Denn dann benötigt die Euro-Gruppe einen neuen Vorsitzenden. Amtsinhaber Jeroen Dijsselbloem wird dem neuen niederländischen Kabinett nicht mehr als Finanzminister angehören, üblicherweise Voraussetzung für das Amt.

Das Kandidatenfeld ist überschaubar, alleine der französische Finanzminister Bruno Le Maire hat die Statur für das Amt....


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%