Europäische Union: Warum der Brexit für Deutschland teuer wird

PremiumEuropäische Union: Warum der Brexit für Deutschland teuer wird

03. August 2017
Bild vergrößern

Brexit-Folgen: Günther Oettinger muss den Deutschen eine unpopuläre Botschaft verkaufen.

von Silke Wettach

Aufgrund des Brexits klafft im EU-Haushalt bald eine Lücke von zehn Milliarden Euro pro Jahr. EU-Kommissar Günther Oettinger soll das Geld auftreiben – und muss den Deutschen dafür eine unpopuläre Botschaft verkaufen.

Für Günther Oettinger gehört der Ausnahmezustand jetzt zum Alltag. Vier bis fünf Stunden pro Woche muss der deutsche EU-Kommissar in seinem Terminkalender frei halten, um sich dem Brexit und dessen finanziellen Folgen zu widmen. Sein Chef, Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, hat es da leichter. Der kokettiert gerne damit, dem britischen EU-Ausstieg gerade einmal 30 Minuten in der Woche zu widmen. Frei nach dem Motto: Reisende soll man nicht aufhalten.

Oettinger hingegen hat keine Wahl. Seit Januar ist er für die Finanzen der EU zuständig. Im Gegensatz zu Juncker muss er sich schon heute intensiv mit den unangenehmen Details der Scheidung beschäftigen....


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%