Katalonien: Spanien verkennt die Faszination des Marktes

PremiumKommentarUnabhängigkeit Kataloniens: Spanien verkennt die Faszination des Marktes

12. Oktober 2017
von Sven Prange

Die Lösung des Streits um Katalonien liegt in einer ökonomischen Entflechtung von Staat und Region. Wie es Italien vorgemacht hat.

Die katalanische Keilerei etabliert sich gerade als neue Unterform des politischen Nahkampfes: Zwei Seiten schlagen unentwegt aufeinander ein, ohne dass irgendjemand sich bewegt. So ist auch die dritte Woche in diesem Streit um die Unabhängigkeit Kataloniens, oder je nach Perspektive die Integrität Spaniens, zu Ende gegangen.

Der Fehler, den beide Seiten zum eigenen Nachteil begehen: Sie wägen das Kräfteverhältnis in politischen Symbolen auf. So verkennen sie, dass sich das katalanische Knäuel lösen ließe, ginge man es aus anderer Perspektive an: der ökonomischen. Denn würden die Katalanen statt auf politische auf ökonomische Unabhängigkeit pochen, würde ein Dominoeffekt zu mehr Freiheit und...


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%