WirtschaftsWoche Premium Welt

Dossiers

PremiumBörsenWoche: Hurra, 20.000!

01. Februar 2016
von Hauke Reimer

Der Dow Jones schaffte vergangene Woche den Sprung über die historische Marke. Warum er zwar kein guter Index, aber ein solides Investment ist.

Vor genau einer Woche war es so weit: Zum Handelsstart in New York um 15 Uhr mitteleuropäischer Zeit eröffnete der Dow Jones Industrial Average mit 20.036 Punkten. Erstmals notierte das amerikanische Sammelsurium aus Industrie-Aktien damit über der Marke von 20.000 Punkten. Knappe 18 Jahre hat der Dow Jones damit gebraucht, um nach dem Überschreiten der 10.000 Punkte-Grenze eine Verdopplung hinzulegen. Seit Auflage im Jahr 1884 konnten Investoren mit der Mutter aller Börsenbarometer mehr als fünf Prozent Rendite pro Jahr einfahren. Ob auch jetzt ein Investment noch lohnt und warum der Dow auch seine Schwächen hat, erklärt Christof Schürmann im Editorial.


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%