Disruption: Keine Angst vor dem technologischen Wandel

ThemaBanken

PremiumGastbeitragDisruption: Keine Angst vor dem technologischen Wandel

22. Dezember 2017
Bild vergrößern

Der technologische Wandel schreitet in nie dagewesenem Tempo voran. Das weckt bei vielen Menschen Ängste. Dabei haben wir es selbst in der Hand, den Umbruch zum Nutzen aller zu gestalten.

Jede Generation glaubt, in einer Zeit der Disruption, einer Zeit voller nie dagewesener Umbrüche zu leben. Auch wir sind überzeugt, in solch „modernen Zeiten“ zu leben. Und wie viele Generationen vor uns machen auch wir uns Sorgen, wie sich neue Technologien auf die Gesellschaft wohl auswirken mögen. Menschen sind dem technologischen Wandel schon immer mit gemischten Gefühlen begegnet: Von der Druckerpresse über die Webmaschine bis hin zum Telefon haben wir noch auf jede Erfindung zwar mit gewissem Stolz, aber auch mit Sorgen reagiert.

Und doch leben wir in besonderen Zeiten. Denn Innovationen entstehen und verbreiten sich so schnell wie nie in der Geschichte. Sie entwickeln sich mit so atemberaubender Geschwindigkeit, dass uns kaum Zeit bleibt, uns daran anzupassen. 2017 überwiegt bei vielen Menschen deshalb die Unsicherheit.

Anzeige

Die Versuchung liegt nahe, den technologischen Fortschritt einfach verlangsamen zu wollen. Das beste Gegenmittel gegen die Angst ist jedoch ein anderes: Wir sollten uns vergegenwärtigen, dass die Art und Weise, wie neue Technologien in die Gesellschaft eingeführt werden, gemeinsam von ihren Erfindern und Nutzern entschieden werden. Die Gesellschaft prägt somit die Technologien selbst.

Einkaufserlebnis Warum Händler ihre Läden digital aufrüsten

Werbung aufs Handy und Selfies aus der Umkleidekabine: Händler versuchen die digitalen Wunderwerke auch in ihre analogen Läden zu bringen. Aber was will der Kunde dabei wirklich?

Oaklabs digitaler Spiegel Quelle: Getty Images

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%