Schlusswort: Die Wirklichkeits-Disruption

PremiumSchlusswort: Die Wirklichkeits-Disruption

22. Dezember 2017
Bild vergrößern
von Miriam Meckel

Die größte Disruption steht erst bevor: die der Wirklichkeit. Uns wird Hören und Sehen vergehen.

Wirklichkeit ist da, wo die Weihnachtsplätzchen herkommen. So einfach lässt sich beschreiben, wie wir zwischen der virtuellen Welt des Computers und der realen Umwelt unterscheiden. Wer einen Keks will, muss ihn kaufen oder backen, um die reale Genusserfahrung zu machen. Das wird wohl noch eine Weile so bleiben. Und doch zeichnet sich die größte Betriebsstörung unserer Gewissheiten längst am Wahrnehmungshorizont ab. Um den genau geht es. Erkennen wir noch, was wirklich ist? Können wir unterscheiden, was real und was virtuell ist, gemacht und gestaltet durch Technik? Wir können es bald nicht mehr. Im Jahr 2017 hat die größte Veränderung unserer Zivilisation begonnen. Die Disruption der Wirklichkeit. Uns wird Hören und Sehen vergehen.

Die kanadische Firma Lyrebird hat sich auf Stimmenimitation durch künstliche Intelligenz spezialisiert. Im Internet kann man ein Gespräch zwischen dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump und seinem Vorgänger Barack Obama hören, in dem die beiden sich über das Unternehmen unterhalten. Täuschend echt, und doch ist kein Satz dieses Gesprächs jemals so gefallen. Jedes Wort entstammt den Rechenkünsten von Algorithmen.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%