PremiumNeurologie: Das Gedankenspiel

20. April 2017
von Andreas Menn

Der Milliardär Elon Musk will Gehirne an Computer anschließen und Cyborgs erschaffen. Damit ist er nicht alleine – und auch nicht der Erste.

Bild vergrößern

Annette Dreher kann den Tag nicht erwarten, an dem sie zum Cyborg wird, zu einem neuartigen Wesen, halb Mensch, halb Computer. Die studierte Medizininformatikerin erlitt mit 25 einen Schlaganfall. Die meisten Menschen merken das der lebensfrohen Frau nicht an. Nur ihre rechte Hand hat sich vom Hirnschlag nicht erholt, bleibt zur Faust geballt. Deswegen kommt Dreher, 51, regelmäßig zu Besuch ins Institut des Hirnforschers Surjo Soekadar an der Universität Tübingen. Er will Drehers Hand wieder Leben einhauchen.

In seinem Labor stülpt Soekadar seiner Probandin eine Kappe über den Kopf. Darin eingewebt sind Dutzende Elektroden, die elektrische Signale aus Drehers Hirn empfangen. Dann befestigt der Forscher an Drehers starrer Hand, Finger für Finger, ein Gerüst aus dem 3-D-Drucker. Es ist ein zweites Skelett, das über einen Computer mit den Sensoren an Drehers Kopf verbunden ist. Nun muss sich die Probandin nur noch vorstellen, wie sie ihre Finger bewegt.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%