Sommer: Klimawandel stellt Planer vor Herausforderungen

PremiumSommer in der Stadt: Klimawandel stellt Planer vor Herausforderungen

01. August 2017
Bild vergrößern

Klimawandel stellt Planer vor Herausforderungen

Sommerliche Hitze in der Stadt, das heißt nicht nur Freibadwetter und volle Straßencafés. Für alte und kranke Menschen, für kleine Kinder steigt das gesundheitliche Risiko. Doch es gibt auch Schutzmaßnahmen.

Wieder einmal sind auf der Landkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Teile Deutschlands lila eingefärbt. Lila, das heißt Hitzewarnung. Das heißt, es wird eine Wärmebelastung erwartet, die vor allem für gesundheitlich angeschlagene Menschen mit geschwächtem Organismus, Senioren und Kinder besonders schwere Auswirkungen haben kann. Damit die Warnstufe Eins herausgegeben wird, muss die gefühlte Temperatur zwischen 32 und 38 Grad betragen, sagt Andreas Matzarakis vom Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des DWD in Freiburg.

Für die Warnstufe Zwei betrage die gefühlte Temperatur 38 Grad. Mit den tatsächlichen Werten des Thermometers stimmt dies nicht unbedingt überein, denn auch Luftfeuchtigkeit, Wind und Sonnenstrahlung spielen eine...


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%