Diesel: Warum Frankreich in der Abgaskrise so entspannt bleibt

ThemaAutobauer

PremiumAutobranche: Warum Frankreich in der Abgaskrise so entspannt bleibt

02. August 2017
Bild vergrößern

PSA und Co.: Warum der Dieselskandal die französischen Autobauer kalt lässt.

von Karin Finkenzeller

Kartellverdacht, Angst vor Fahrverboten, Wut über Schummeleien: In Deutschland schlägt der Abgasskandal hohe Wellen. Die Autobranche steht unter Beschuss. Im Ausland gibt man sich gelassener - aus guten Gründen.

Um kurz vor 9 Uhr morgens ist die Welt für Jacques Aschenbroich sehr in Ordnung. „In Elektroantrieben und Hybridmotoren verdoppeln wir unseren Ausstatteranteil im Vergleich zu Diesel- und Benzinmodellen,“ freut sich der Chef des Autozulieferers Valeo, der gerade - wieder einmal - einen Gewinnanstieg für das vergangene Quartal vermeldet hat. Mittags macht Jean-Michel Szczerba, Ko-Geschäftsführer von Plastic Omnium, ebenfalls ein zufriedenes Gesicht. „Für uns ist das eine sehr gute Nachricht. In Hybrid-Fahrzeugen braucht man immer noch einen Tank, aber der ist viel komplizierter als bei Verbrennungsmotoren. Und bei Elektroantrieben arbeiten wir daran, dass ‚tanken‘ nicht länger dauert als heute....


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%