VW-Abgas-Skandal: Neue US-Klagen belasten das VW-Topmanagement

PremiumVW-Abgas-Skandal: Neue US-Klagen belasten das VW-Topmanagement

25. Juli 2016
Bild vergrößern

Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen

von Martin Seiwert und Rebecca Eisert

Neuer Druck aus den USA: Drei Bundesstaaten drohen wegen Umweltschäden durch Dieselfahrzeuge mit harten Strafen in Milliardenhöhe. Doch können die Staatsanwälte auch dem Vorstand eine Beteiligung nachweisen?

Es schien fast, als käme Volkswagen nach dem Dieselskandal allmählich wieder ins Gleichgewicht. Mit einem sich abzeichnenden Vergleich mit den US-Behörden über die Zahlung von 14 Milliarden Euro, so mutmaßten Analysten, könnte ein Großteil der finanziellen Belastungen aus dem Skandal abgedeckt sein. Doch wer so dachte, machte die Rechnung ohne New York, Maryland und Massachusetts, die wegen Umweltverstößen eigene Verfahren gegen VW anstrengen. Seit Dienstag sind die Klagen der Bundesstaaten bekannt – und die haben es in sich. Sie könnten VW zusätzliche Milliardenstrafen aufbürden.

"Sechs Generationen Betrugssoftware"

Die Generalstaatsanwälte der Bundesstaaten wollen mit VW-internem Schriftverkehr einen systematischen Betrug über eine...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%