PremiumLBBW: Keiner von den Wilden

02. November 2016
Bild vergrößern

Im roten Lager. Der neue LBBW-Chef Rainer Neske kommt bei den Sparkassen im Ländle gut an.

von Saskia Littmann, Cornelius Welp und Melanie Bergermann

Der neue Chef Rainer Neske kommt im Sparkassenlager besser klar als bei der Deutschen Bank. Nun muss er nur noch den Mittelstand überzeugen.

Namensschilder gibt es an den Bürotüren in der Chefetage der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) nicht. Die Architekten des wuchtigen Betonwürfels direkt neben dem Stuttgarter Hauptbahnhof haben sie in modernistischem Eifer verboten. Wer sich nicht auskennt, läuft orientierungslos über die schlichten Flure. So ging es auch Rainer Neske in seinen ersten Tagen. Gut, dass er Tür an Tür neben den Kollegen vom Sparkassenverband sitzt. So hat der ehemalige Deutsche-Bank-Vorstand in seinen ersten Tagen bei der Landesbank öfter mal bei der roten Gruppe reingeschaut, um Orientierung zu gewinnen.

Die Sparkässler, die mit 40,5 Prozent wichtigster Eigentümer der LBBW sind, wiesen Neske gerne...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%