Alitalia-Übernahme: Was Ryanair wirklich will

ThemaLuftfahrt

PremiumAlitalia-Übernahme: Was Ryanair wirklich will

01. August 2017
Bild vergrößern

Angeschlagene Fluglinie Alitalia steht zum Verkauf. Wird Ryanair den Verkaufsbemühungen der italienischen Regierung folgen?

von Rüdiger Kiani-Kreß

Italien verstärkt die Verkaufsbemühungen für die angeschlagene Alitalia. Doch der Erfolg ist fraglich. Der einzige bekannte Bieter ist Ryanair – doch für seine Offerte hat Airline-Chef O’Leary ganz spezielle Gründe.

Zur Rettung seiner internationalen Fluglinie Alitalia ist dem italienischen Staat keine Anstrengung zu groß. Zuerst bemühte er den gerade abgetretenen Premierminister Matteo Renzi als Verkäufer. Und am Dienstag schalteten die Behörden in mehreren großen Zeitungen wie der britischen "Financial Times" ganzseitige Verkaufsanzeigen.

Offenbar geht es mit den Verkaufsplänen nicht voran. Zwar haben laut Presseberichten bereits vor Ende des offiziellen Bieterprozesses am vergangenen Freitag fast alle A-Promis der Flugbranche die Hand gehoben. Dazu sollen internationale Linien wie Hainan Air aus Chinas HNA-Group und Delta Airlines aus den USA genauso zählen wie die EU-Größen IAG und Lufthansa. Auch Billigflieger wie Easyjet oder...


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%