Deutsche Bahn: Krisenmanager gefragt

PremiumDeutsche Bahn: Krisenmanager gefragt

22. März 2017
von Christian Schlesiger

2016 lief schlechter als noch im Dezember erwartet. Eine Sonderabschreibung könnte die Bahn wieder in die roten Zahlen drücken.

Richard Lutz hatte geladen, doch kaum einer ist gekommen in den Bahntower am Potsdamer Platz in Berlin. Anfang März wollte der Finanzvorstand, der zu diesem Zeitpunkt noch Interimschef war, den 20 Aufsichtsratsmitgliedern die Bilanz des Jahres 2016 erläutern. Informationsveranstaltung nannte Lutz sein freiwilliges Angebot. Der Geschäftsbericht war gerade frisch gedruckt. Doch die Mehrheit der Aufsichtsratsmitglieder (Durchschnittsvergütung 31.000 Euro) blieb der Sitzung fern.

Ein Fehler, wie sich herausstellen sollte. Lutz wird nicht nur neuer Bahn-Chef. Es gab auch Wichtiges zu besprechen. Die Probleme der Deutschen Bahn sind nämlich größer als angenommen. Ihr droht 2017, wie schon zwei Jahre zuvor, ein...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%