Deutsche Bahn: Von Ronald Pofalla an den Tropf gehängt

PremiumKommentarDeutsche Bahn: Von Ronald Pofalla an den Tropf gehängt

23. September 2016
Bild vergrößern

Ronald Pofalla.

von Christian Schlesiger

Weil sie Geld vom Bund bekommt, verkauft die Bahn ihre Töchter doch nicht an der Börse. Das ist fatal.

Eine Zahl beschreibt den Zustand der Deutschen Bahn ganz gut: Für 230 Millionen Euro kaufte die Logistiktochter Schenker 2015 Transportleistungen bei der Güterbahn DB Cargo ein. Das sind 1,4 Prozent des Schenker-Logistikumsatzes, lächerlich wenig. Die beiden Bahn-Töchter sollten sich eigentlich gegenseitig stark machen. Das war der Plan, als die Bahn 2002 Schenker für 2,5 Milliarden Euro gekauft hatte. Doch es gibt keine Synergien zwischen Spedition und Güterbahn. Jeder wurschtelt vor sich hin.

Macht Schenker dann überhaupt Sinn für die Bahn? Natürlich nicht. Deshalb wollte die Bahn bis zu 45 Prozent an die Börse bringen, um einen Teil ihrer 18 Milliarden...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%