Fissler: Topf-Hersteller setzt auf mobile Shops

PremiumFissler: Topf-Hersteller setzt auf mobile Shops

17. Februar 2016
Bild vergrößern

30 Millionen Euro hat Fissler (hier: Geschäftsführer Markus H. Kepka) seit 2013 in neue Produktionsanlagen investiert.

Quelle: obs/Fissler GmbH

von Mario Brück

Der Topf- und Pfannenhersteller Fissler sucht neue Wege zu seinen Kunden – etwa über mobile Shops, die an Flughäfen zahlungskräftige Chinesen abfangen.

Noch ist beim Kochgeschirrhersteller Fissler ordentlich Druck auf dem Kessel. Die guten Geschäfte in Asien haben dem 1845 gegründeten Familienunternehmen aus Idar-Oberstein 2015 ein Umsatzplus von neun Prozent auf 250 Millionen Euro beschert – ein Rekordwert. Das sagte Markus Kepka, Sprecher der Geschäftsführung, der WirtschaftsWoche. Damit gelang Fissler ein stärkerer Zuwachs als dem Gesamtmarkt, der 2015 um rund 3,5 Prozent zulegte. Der Gewinn entwickle sich nach Plan. Fissler komme ohne Fremdkapital aus und habe Investitionen in Höhe von 30 Millionen Euro selbst finanziert. Bis 2020 solle der Umsatz „auf mindestens 300 Millionen Euro“ klettern.
Leicht wird es für den ehemaligen...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%