Vollsperrung bei Rastatt: Hilferuf mit Breitseite gegen SNCF

PremiumVollsperrung bei Rastatt: Hilferuf mit Breitseite gegen SNCF

06. September 2017
von Christian Schlesiger

Die Schienenstrecke zwischen Karlsruhe und Basel ist Deutschlands wichtigster Güterkorridor. Seit August ist sie unterbrochen. Nun schlägt die Logistikbranche Alarm.

Bild vergrößern

An der Baustelle des Bahntunnels Rastatt haben sich Bahngleise abgesenkt.

In der Krise liegt die Chance. Selten war diese Binsenweisheit so richtig wie dieser Tage in Rastatt. Seit Anfang August ruht hier der Schienenverkehr wegen einer Baupanne. Damit ist Deutschlands wichtigster Güterbahnkorridor unterbrochen.

Nun könnten alle Unternehmen der Bahnbranche zeigen, was in ihnen steckt: die Güterbahnen, aber auch die Netzbetreiber im In- und Ausland. Doch stattdessen stellen sich viele Unternehmen gegeneinander. Die Krise bleibt eine Krise.

Anzeige

In Frankreich etwa könnte die Staatsbahn SNCF dafür sorgen, dass jeden Tag rund 60 Güterzüge über Frankreich umgeleitet werden. So zumindest wünscht es sich die deutsche und schweizerische Bahnbranche. Die SNCF müsste dafür Lokführer stellen, die französisch sprechen und die Strecken kennen. Doch der französischen Staatsbahn, so hört man im Hintergrund in deutschen Logistikkreisen, sind die Probleme jenseits des Rheins egal. Nun helfen die Schweizer Bundesbahnen (SBB) mit rund einem Dutzend französischsprachiger Lokführerkollegen aus, um einen Verkehrsinfarkt zu vermeiden.

PremiumRastatt-Desaster Warum die Güterbahn nicht wettbewerbsfähig ist

Das Bahn-Desaster von Rastatt zeigt einmal mehr: Der Güterverkehr wird in Europa ausgebremst – durch absurde Vorschriften und Regeln aus dem Napoleon-Zeitalter. Der Siegeszug der Straße ist kaum noch aufzuhalten.

Endstation Abstellgleis: Marktanteil von Güterbahnen sinkt und sinkt. Quelle: Laif

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%