Uniper will nicht, Fortum schon - das Drama um den Energiekonzern

PremiumEnergiekonzerne-Drama: Fortums Angebot und Unipers Ablehnung

27. November 2017
von Angela Hennersdorf

Der Einstieg des finnischen Energiekonzerns beim Kohle- und Gaskonzern Uniper ist ein Drama in vielen Akten. Im letzten dürften sich die Kontrahenten einig werden.

Bild vergrößern

Pragmatischer Typ: Fortum-Chef Lundmark setzt mit dem Einstieg bei Uniper auf Gas statt auf Erneuerbare

Die Ölgemälde von skandinavischen Meistern hat Pekka Lundmark unter seinen Mitarbeitern versteigert. Auch der große Globus und die Schiffsglocken in der Büroecke müssen weg. „Für all das ist kein Platz mehr“, sagt der Fortum-Chef. Lundmark und seine rund 1300 Mitarbeiter in der Zentrale des finnischen Energiekonzerns müssen umziehen. Der Betonklotz in Espoo, der zweitgrößten finnischen Stadt nach Helsinki, ist marode geworden.

Die neue Fortum-Heimat steht praktischerweise gleich gegenüber. Dort war einst die Zentrale des langjährigen Handymarktführers Nokia. Und weil es im Ex-Nokia-Haus weniger Platz gibt, ist Zusammenrücken angesagt beim größten nordischen Stromanbieter, zu dessen Auffälligkeiten derzeit gehört, dass er beabsichtigt, Anfang 2018 als neuer Großinvestor beim Düsseldorfer Kohle- und Gaskonzern Uniper einzusteigen.

Anzeige

Noch blickt Lundmark aus seinem Bürofenster im 16. Stock über das spiegelglatte Wasser des finnischen Meerbusens zum einstigen Nokia-Gebäude. Zehn Jahre hat der 53-Jährige selbst in dem modernen Glasbau gearbeitet. Schon 2000 verließ er Nokia, seit zwei Jahren ist er Fortum-Chef. „Für mich ist das ja ein bisschen wie heimkommen“, sagt Lundmark. „Ich bin dort als einer der Ersten eingezogen.“

Übernahme durch Fortum Uniper bleibt beim Nein

Noch einmal wurde intensiv geprüft, das Ergebnis bleibt aber das gleiche: Die frühere E.On-Kraftwerkstochter Uniper lehnt die Übernahme durch Fortum ab. Uniper-Chef Schäfer gibt sich aber auch versöhnlich.

Energiekonzern Uniper bleib beim Nein: Keine Übernahme durch Fortum. Quelle: dpa

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%