Bayer und Monsanto: Baysanto wäre erst einmal gelähmt

ThemaBayer

PremiumKommentarBayer und Monsanto: Baysanto wäre erst einmal gelähmt

09. September 2016
Bild vergrößern

Bayer-Logo.

von Jürgen Salz

Bayer legt beim Preis für Monsanto noch mal nach. Falls die Einigung kommt, fangen die Probleme erst an.

Das muss man Monsanto-Chef Hugh Grant lassen: Er verkauft sein Unternehmen so teuer wie möglich. Zweimal hat Bayer sein Angebot erhöht – ohne dass der US-Saatgutriese eine größere Gegenleistung bringen musste. Derzeit steht der Preis bei 127,50 US-Dollar je Aktie. Insgesamt würde Bayer mehr als 65 Milliarden Dollar hinblättern. Eine Einigung ist wahrscheinlicher geworden, aber nicht sicher. Es gibt natürlich gute Gründe für eine Übernahme. Bayer wäre so groß, dass es bis auf Weiteres nicht selbst Übernahmeziel werden könnte. Und Monsantos technologische Kompetenz ist unbestritten. Die Produkte beider Konzerne passen gut zusammen.

Doch gesetzt den Fall, dass Bayer zum...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%