Merck: Hoffen auf die Wunderpille

PremiumMerck: Hoffen auf die Wunderpille

01. Dezember 2015
Bild vergrößern

Merck-Konzernchef in Spe: Stefan Oschmann

von Jürgen Salz

Merck-Chef Karl-Ludwig Kley hinterlässt Nachfolger Stefan Oschmann diverse Probleme. Vor allem im Pharmageschäft müssen bald Erfolge her.

Selten präsentiert sich Karl-Ludwig Kley, Chef des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck, so locker wie in diesen Tagen. Der 64-Jährige charmiert und scherzt, die Krawatte hat er abgelegt, als er sich Mitte November vor rund 200 Merck-Mitarbeiter im südafrikanischen Johannesburg stellt, die sich zum Townhall Meeting versammelt haben. „Molweni, Sanibonani, Goeie dag, good day“, begrüßt er die Truppe in den Landessprachen. Eine Woche lang sind Kley und seine Vorstandskollegen durch Afrika gereist, haben Politiker, Forschungseinrichtungen und Kliniken besucht, um Geschäftschancen auszuloten.
Für den Merck-Chef ist es eine seiner letzten Dienstreisen. Im April 2016 gibt Kley die Führung des börsennotierten...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%