Pharma: Wenn Monopole krank machen

ThemaPharma

PremiumPharma: Wenn Monopole krank machen

12. Juni 2017
Bild vergrößern

Es kann nur einen geben: Wirkstoffe für patentfreie Medikamente produziert häufig nur ein Hersteller.

von Jacqueline Goebel und Jürgen Salz

Medikamentenkonzerne machen sich abhängig von einzelnen Zulieferern. Das führt zu gefährlichen Lieferengpässen und überhöhten Preisen. Die Krankenkassen verschärfen das Problem noch zusätzlich.

Der Arbeitstag von Stefan Müller beginnt jeden Morgen mit einer Liste. Mal braucht er für sie eine halbe Stunde, dann läuft es gut. Manchmal benötigt er zwei Stunden, das heißt dann schon Katastrophenalarm. An diesem Freitagmorgen fehlen Abführzäpfchen, Tetanus-Impfstoff und – mal wieder – das Antibiotikum Piperacillin. Es ist kein ganz schlechter Tag.

Stefan Müller heißt eigentlich anders, aber sein Arbeitgeber will seinen Namen nicht gedruckt sehen – er fürchtet, dass sonst seine Patienten nervös werden. Müller arbeitet für eine Krankenhausapotheke eines privaten Klinikbetreibers. Er verteilt Medikamente an 15 Krankenhäuser mit insgesamt 7300 Betten, sein jährliches Budget liegt bei rund...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%