Stada: Kämpfer gegen die Trägheit der Chefs

PremiumKommentarStada: Kämpfer gegen die Trägheit der Chefs

01. Juli 2016
Bild vergrößern

Schriftzug von Stada.

von Jürgen Salz

Die Umbauten bei Stada zeigen: Aktivistische Investoren sorgen für die nötige Erneuerung träger Konzerne.

Gut, dass da mal jemand aufräumt: Jahrelang führte Hartmut Retzlaff den Medikamentenhersteller Stada (Grippostad) wie ein Sonnenkönig. Posten besetzte er nach Gutdünken, der Aufsichtsrat war ihm treu ergeben. Retzlaffs Gehalt stieg auch noch, als der Gewinn 2014 einbrach. Inzwischen aber haben aktivistische Investoren wie Active Ownership aus Frankfurt und der US-Firmenjäger Guy Wyser-Pratte Aktienpakete gekauft und mühen sich, die Auswüchse der Retzlaff-Zeit einzudämmen. Und, siehe da: Retzlaff hat sich krankgemeldet, der amtierende Chef Matthias Wiedenfels kündigt Veränderungen an, schasst Retzlaffs Küchenkabinett, reduziert die Macht von dessen Sohn Steffen, 35, der seinen Posten als Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft abgeben musste, und sucht...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%