Stada: Öffentliches Rennen um den Chefposten

PremiumStada: Öffentliches Rennen um den Chefposten

25. August 2016
Bild vergrößern

Matthias Wiedenfels, der neue Chef an der Stada-Spitze.

von Jürgen Salz

Aktionäre wollen die Führung des Pharmaherstellers Stada umbauen. Prominente Kandidaten laufen sich warm – aber der bisherige Chef will bleiben.

Wer sich zu öffentlich für einen Job interessiert, bekommt ihn nicht. Das musste Fußballtrainer Lothar Matthäus oft genug erfahren. Wenn Topmanager auf mögliche Engagements angesprochen werden, verweigern sie deswegen normalerweise jeden Kommentar.

Für ihre Verhältnisse ungewöhnlich offen sondieren nun zwei Hochkaräter der Pharmabranche die Chance, Chef des Grippostad-Herstellers Stada zu werden. „Das ist ein spannendes Unternehmen, der Chefposten wäre reizvoll“, sagt Jörg-Thomas Dierks, der derzeit den schwedischen Konzern Meda führt. Dessen Aktienkurs hat sich in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt. Nach dem Verkauf an den US-Konzern Mylan dürfte der 55-Jährige frei für Neues sein.

Anzeige

Auch Ex-Ratiopharm-Chef Claudio Albrecht gilt als...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%