Siemens-Personalchefin: Diese Frau soll den Stellenabbau umsetzen

ThemaSiemens

PremiumStellenabbau: Siemens-Personalchefin vor ihrer größten Bewährungsprobe

16. November 2017
Bild vergrößern

Im Fokus: Siemens-Personalvorständin Janina Kugel.

von Matthias Kamp

Siemens-Personalvorständin Janina Kugel steht vor ihrer härtesten Aufgabe: Der Konzern will Tausende Mitarbeiter entlassen, sie soll den Umbau bewältigen.

Ein Freitag, Mitte November. Die Frau, auf die im Siemens-Konzern derzeit alle schauen, sitzt fernab der Münchener Konzernzentrale auf einem Berg in Österreich. Janina Kugel, Personalvorständin, ist an diesem Tag Teil eines Panels im Ice Q, einer Art moderne Skihütte aus hellem Holz und viel Glas auf 3048 Meter Höhe in der Nähe von Sölden in Tirol. Draußen liegt der Schnee meterhoch, durch die Glasfront geht der Blick Richtung Italien. Drinnen sind hochrangige Vertreter aus der deutschen Konzernwelt zusammengekommen, um beim Giga-Gipfel die Folgen der Digitalisierung zu diskutieren.

Doch auch hier, vor romantischer Bergkulisse, muss Kugel Fragen zum Umbau in der Siemens-Kraftwerkssparte beantworten. Geduldig erklärt sie die Verwerfungen im Markt für große Kraftwerksturbinen. Gerade noch zu einem Viertel sind die Kapazitäten des Siemens-Konzerns in diesem Geschäft ausgelastet. „Da sind Anpassungen unvermeidlich, so schwer das auch ist“, sagt Kugel. Sie kann in diesen Tagen scheinbar hinfahren, wo sie will. Dem großen, alle Diskussionen beherrschenden Thema in ihrem Konzern entkommt sie offenbar nicht.

Anzeige

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%