Thyssenkrupp und Tata: Fördert die Stahlfusionen!

ThemaIndustrie

PremiumKommentarThyssenkrupp und Tata: Fördert die Stahlfusionen!

02. September 2016
von Andreas Macho

Auch weitere Strafzölle werden die Stahlbranche nicht retten. Denkverbote bei den Stahlkochern müssen fallen.

Losgetreten wurde die Lawine in Österreich. In einem Interview mit dem „Handelsblatt“ forderte Wolfgang Eder, Chef des österreichischen Stahlkochers Voestalpine und Präsident des Weltstahlverbands, europaweit auch über Werksschließungen im Stahlbereich nachzudenken. Schließlich gebe es zu viel Stahl im Markt. Die Reaktion der Stahlkocher folgte prompt: In Duisburg protestierten sie diese Woche gegen mögliche Werksschließungen von Thyssenkrupp. Die Angst der Stahlkocher ist gut verständlich. Und doch ist Eders Rütteln am Tabu genauso so überfällig wie vernünftig.

Stahl war einmal das Signum der Moderne. Eisenbahnen, Wolkenkratzer und gewaltige Brücken kamen erst durch Stahl in die Welt. Doch das Hauptmerkmal des Marktes für...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%