Deutsche Telekom: Höttges auf Schmusekurs

PremiumKommentarDeutsche Telekom: Höttges auf Schmusekurs

20. Januar 2017
von Jürgen Berke

Kooperation statt Konfrontation – der Strategiewechsel der Telekom beim Bau von Glasfasernetzen ist überfällig.

Bild vergrößern

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG, Timotheus Höttges.

Wenn es eine Konstante bei der Deutschen Telekom gibt, dann ist das der Strategiewechsel. Egal, wer früher in der Bonner Konzernzentrale als Vorstandsvorsitzender das Sagen hatte: So sicher wie das Amen in der Kirche war, dass es nach den Klausurtagungen des Vorstands im Herbst eine neue Marschrichtung gab. Jetzt bereitet auch Timotheus Höttges seine Mannschaft auf seinen ersten radikalen Kurswechsel vor – und kramt eine fast vergessene Idee aus den Zeiten von Höttges-Vorgänger René Obermann wieder aus der Schublade. Kooperation statt Konfrontation ist wieder das Gebot der Stunde, notgedrungen.


Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%