Software AG: Neuausrichtung läuft nicht wie erhofft

PremiumSoftware AG: Neuausrichtung läuft nicht wie erhofft

03. Mai 2016
Bild vergrößern

Das Zukunftsgeschäft des zweitgrößten deutschen Softwarehauses schwächelt.

von Michael Kroker

Deutschlands zweitgrößtes IT-Haus legt im Zukunftsgeschäft nicht genügend zu, um den erwarteten Schwund im Altgeschäft wettzumachen. Das Zukunftsgeschäft des zweitgrößten deutschen Softwarehauses schwächelt.

Wenn Karl-Heinz Streibich die Software AG präsentiert, verbreitet er gern Jubelstimmung. Die Einnahmen des zweitgrößten deutschen Softwarekonzerns, dem er vorsteht, legten zwischen Januar und März um sechs Prozent zu, die Erlöse mit Softwarelizenzen sogar um satte 27 Prozent. Dadurch schnellte der operative Gewinn um 23 Prozent in die Höhe. „Die Ergebnisse des ersten Quartals unterstreichen den Erfolg unserer absoluten Kundenfokussierung“, frohlockte Streibich.
Also alles eitel Sonnenschein in Darmstadt, weil das Unternehmen mit seinen rund 4300 Mitarbeitern und zuletzt 873 Millionen Euro Umsatz nach längerer Durststrecke endlich wieder auf Wachstumskurs ist?
Der Eindruck täuscht. Denn das Plus im ersten Quartal resultiert...


Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%