Österreichische Bawag: „Befinden uns bereits jetzt auf gutem Weg“

Österreichische Bawag: „Befinden uns bereits jetzt auf gutem Weg“

, aktualisiert 04. Mai 2017, 10:13 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Trotz des letzten Gewinnrückgangs, schaut die Bawag Bank zuversichtlich in die Zukunft. Eine außerordentliche Steuergutschrift habe für die Verluste gesorgt. Für das Jahr 2017 setzen sich die Österreicher hohe Ziele.

Bild vergrößern

Die Bawag Bank zählt zu den Instituten mit einer sehr hohen Kernkapitalquote.

Die österreichische Bank Bawag gibt sich trotz eines Gewinneinbruchs im Auftaktquartal zuversichtlicher als bisher. „Wir befinden uns bereits jetzt auf einem guten Weg, unsere für 2017 gesetzten Ziele zu erreichen oder sogar zu übertreffen“, sagte der neue Bankchef Anas Abuzaakouk am Donnerstag. Für 2017 hatte sich das Geldhaus unter anderem das Ziel gesteckt, einen Vorsteuergewinn von über 500 Millionen Euro zu erwirtschaften.

Im ersten Quartal erlitt das mehrheitlich dem US-Finanzinvestor Cerberus gehörende Institut jedoch beim Nettogewinn einen Dämpfer. Unter dem Strich schrumpfte der Gewinn um 47 Prozent auf 96,1 Millionen Euro. Dies führte die Bank darauf zurück, dass im Vorjahresquartal eine außerordentliche Steuergutschrift von 60,8 Millionen Euro angefallen war. Im ersten Quartal des laufenden Jahres war hingegen eine Steuer von 26,5 Millionen Euro fällig geworden.

Anzeige

Darüber hinaus fielen höhere operative Aufwendungen und höhere Risikokosten infolge des jüngsten Zukaufs an. Vor Steuern legte die Bawag dennoch um ein Prozent auf 122,6 Millionen Euro zu. Die harte Kernkapitalquote stieg auf 15,7 Prozent nach zuletzt 15,1 Prozent zur Jahresende 2016. Die Bawag, an der der US-Fonds Golden Tree weitere 40 Prozent hält, zählt damit zu den am besten kapitalisierten Banken Europas.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%