178 Millionen Bahn-Reisende: Schneechaos vor Neujahrsfeiern in China

178 Millionen Bahn-Reisende: Schneechaos vor Neujahrsfeiern in China

Bild vergrößern

Völlig überlaufene Bahnhöfe wie hier in Guandzhou, Provinz Guandong, Süd-China. Durch einen plötzlichen Wintereinbruch in einigen Landesteilen ist der Zug- und Flugverkehr in der Volksrepublik zusammengebrochen - und das zur Hauptreisezeit, zum Chinesischen Neujahr

Hunderttausende Menschen sitzen momentan aufgrund der schwersten Schneefälle seit Jahrzehnten in China an Bahnhöfen fest. Als ich gerade das Fernsehen eingeschaltet habe, wurden auf mehreren Sendern Bahnhöfe in Shanghai und ganz China gezeigt, die sich vor Menschen fast nicht mehr retten können.

Allein in Shanghai sitzen mehrere Zehntausende Menschen fest, die anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes zu ihren Familien wollen. Grund für das Verkehrschaos ist ein Stromausfall vom Samstag, durch den mindestens 136 Züge in der Provinz Hunan zum Stillstand kamen. Mindestens elf Flughäfen in ganz China waren wegen Schnee und Eis geschlossen.

Das Chinesische Neujahrsfest fällt in diesem Jahr auf den 7. Februar. Es ist der wichtigste Feiertag der Chinesen. Millionen von Menschen machen sich auf den Weg zu ihren Familien.  Die Hauptreisezeit zum Neujahrsfest dauert vom 19. Januar bis zum 2. März. Für diese Periode rechnete das Bahnministerium mit einer Rekordzahl von 178,6 Millionen Passagieren, ein Zuwachs von mehr als 20 Millionen im Vergleich zum vergangenen Jahr.

Anzeige

Für jemanden, der noch nie zu dieser Zeit in China war, ist es unvorstellbar, was hier momentan los ist. Leider haben wir genau zum selben Zeitpunkt wie die 1,3 Milliarden Chinesen Semesterferien. Da wir China nun auch etwas erkunden wollen, mussten wir auch irgendein Transportmittel finden. Ursprünglich hatten wir eine komplette Rundreise mit etwa zehn Städten in Südchina geplant. Doch als wir uns dem großen Ansturm auf die Tickets ausgesetzt sahen, änderten wir schnell unsere Reiseroute, um zu vermeiden, dass wir in einem kleinen chinesischen Kaff feststecken und nicht mehr zurück nach Shanghai kommen.

Die Zugtickets werden hier elf Tage im voraus verkauft. Da wir am 30. Januar losfahren wollten, war es demnach ab dem 19. Januar möglich, die Zugtickets zu kaufen. Das Ticketbüro hat ab morgens um 6.30 Uhr geöffnet. Wir bissen also in den sauren Apfel und quälten uns morgens um 4.30 Uhr aus dem Bett, denn wir wollten eine Stunde vorher am Ticketbüro sein, um auch wirklich die Zugtickets zu erhalten. Als wir um 5.25h am Ticketbüro ankamen, konnten wir unseren Augen nicht trauen. Vor uns stand bereits eine Schlange von etwa 100 Chinesen. Um 7.30 Uhr waren wir am Schalter. Wir standen zwei Stunden in der bitteren Kälte, um dann gesagt zu bekommen, dass die Tickets ausverkauft seien. Um 7.30 Uhr waren bereits alle Tickets nach Kunming ausverkauft.

Da wir möglichst vermeiden wollen, irgendwo in Südchina festzustecken und nicht wegzukönnen, mussten wir unsere Südreise nun auf die Orte Kunming, Hongkong und Macao reduzieren und nehmen nun das Flugzeug.

Unzureichende Organisation

Meines Erachtens ist die Organisation während der Hauptreisezeit in China wirklich unzureichend. Nach Kunming beispielsweise gibt es pro Tag von Shanghai zwei Züge. Das muss man sich bei einer 15-Millionen-Stadt mit so vielen Gastarbeitern mal vorstellen!  Es ist für mich unverständlich, warum während der Neujahrszeit nicht mehr Züge eingesetzt werden. Wenn ich zurück in Deutschland bin, werde ich erst einmal nicht mehr über die Deutsche Bahn schimpfen.

An dieser Stelle möchte ich mich für eine kurze Zeit von meinen Lesern verabschieden, denn wir brechen morgen gen Süden auf. Anschließend werde ich selbstverständlich wieder von meinen Erlebnissen berichten!

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%