Ab 2019: Kroatien will Schengen-Mitglied werden

Ab 2019: Kroatien will Schengen-Mitglied werden

, aktualisiert 14. Dezember 2017, 18:39 Uhr
Quelle:Handelsblatt Online

Ein Tag vor dem EU-Gipfel hat Kroatien erklärt, Teil des Schengen-Raums werden zu wollen. Am liebsten schon ab 2019, wie Ministerpräsident Plenkovic mitteilte. Damit würden nur noch fünf EU-Staaten nicht am Abkommen teilnehmen.

Brüssel Kroatien will 2019 Mitglied des grenzkontrollfreien Schengen-Raums werden. „Wir sind sehr daran interessiert, alle technischen Kriterien zu erfüllen, um Schengen 2019 beizutreten“, sagte Kroatiens Ministerpräsident Andrej Plenkovic am Donnerstag vor dem EU-Gipfel in Brüssel. Dieser Beitritt habe für seine Regierung höchste Priorität.

Mit dem Schengen-Abkommen von 1985 wurden die ständigen Grenzkontrollen zwischen den beteiligten Staaten abgeschafft. Von den derzeit 28 EU-Staaten gehören nicht dazu Großbritannien, Irland, Zypern, Bulgarien, Rumänien und Kroatien. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte sich im September dafür stark gemacht, alle EU-Länder in das Abkommen aufzunehmen.

Anzeige

Junckers Vorschlag wurde in Deutschland von vielen kritisch aufgenommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte sich dagegen prinzipiell offen für eine Ausweitung.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%