Afghanistan: Vier Tote bei Anschlag auf US-Luftwaffenstützpunkt

Afghanistan: Vier Tote bei Anschlag auf US-Luftwaffenstützpunkt

Bild vergrößern

epa05626451 Security officials inspect the scene of multiple suicide bombing that targeted the German consulate in Mazar-e-Sharif, Afghanistan, 11 November 2016. At least four persons including two suicide bombers were killed and dozens of injured when Taliban militants attacked the German consulate in Mazar-e-Sharif in Afghanistan. EPA/MUTALIB SULTANI +++(c) dpa - Bildfunk+++

In Afghanistan sind bei einer Explosion auf einer Luftwaffenbasis der Nato mindestens vier Menschen getötet worden. 14 Personen seien verletzt worden, teilte die Nato-Mission "Resolute Support" mit.

Bei einem Anschlag auf einen US-Luftwaffenstützpunkt in Afghanistan sind am Samstag nach Nato-Angaben vier Menschen getötet worden. Das teilte der Befehlshaber der internationalen Streitkräfte, US-General John Nicholson, mit. Die aufständischen Taliban bezeichneten sich als Urheber des Anschlags in Bagram.

Nach Nicholsons Angaben wurde in dem Stützpunkt ein Sprengsatz gezündet. 14 weitere Menschen seien bei der Explosion verletzt worden. Mehr Angaben machte der General nicht. In einer früheren Mitteilung der Nato-Truppe „Resolute Force“ hatt es geheißen, der Anschlag sei gegen 05.30 Uhr Ortszeit (02.00 Uhr MEZ) erfolgt.

Anzeige

Taliban-Sprecher Sabihullah Mudschahid sagte, die Rebellen hätten den Anschlag verübt, der vier Monate lang vorbereitet worden sei. Die Taliban beschießen dem US-Luftwaffenstützpunkt regelmäßig mit Raketen. Ein Sprecher der Provinz Parwan, Abdul Wahid Sedikki, sagte der Nachrichtenagentur AP, es habe vier Tote und an die 18 Verletzte gegeben. Vor den Toren hätten am Samstagmorgen Arbeiter auf Einlass gewartet; möglicherweise habe sich der Angreifer unter sie gemischt und sei mit ihnen in den Stützpunkt gelangt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%